Zurück zu den Quellen
In unserem Orden ist jedes Kloster eigenständig. Bis zum
II. Vatikanischen Konzil gab es zwischen den Gemeinschaften nur wenig Kontakte.
Auf Anweisung dieses Konzils hat sich der Orden geöffnet für Kommunikation und Gedankenaustausch sowohl zwischen den deutschsprachigen Klöstern als auch international.
.
Alle acht bis zehn Jahre findet im Orden eine internationale Versammlung statt, wobei jede Gemeinschaft durch eine Delegierte vertreten ist.

Unsere Delegierten :
Sr. M. Annutiata (1972)
Sr. M. Anna (1982 und 1991)
im Bild mit Sr. Charlotte aus Burkina Faso
Sr. M. Jacinta (2001)
Erneuerte Ordensregel
Ab 1967 wurde in vielen Regionaltreffen die Regelrevision beraten, die unter dem Vorsitz des Generaloberen der Redemptoristen P. Dr. Josef Pfab (1922-2000) erfolgreich abgeschlossen und am 6.3.1985 vom Heiligen Stuhl approbiert wurde.
Der neu erarbeitete Regeltext ist getreu nach der Absicht und dem Geist unserer Gründerin erstellt und zugleich heutigen Zeitverhältnissen angepasst.